Instituts-Leitung

Dagmar Jentz, Heilpraktikerin für Psychotherapie, leitet das Institut für Psyche und Gesundheit. Sie ist hypnosystemische Therapeutin (nach Milton-Erickson) und systemische Beraterin mit einer Vielzahl an Fort- und Weiterbildungen, wie zum Beispiel:  EMDR (Eye-Movement-Desensitization-Reprocessing); Humor in der Therapie; Paartherapie; Krisenintervention; Provokative Gesprächsführung; Ängste, Zwänge, Phobien erkennen, verstehen und auflösen. Außerdem verfügt Dagmar Jentz über eine mehr als 25-jährige Erfahrung als Dozentin, Trainerin und Business-Coach. Ihr Arbeitsfeld umfasst unter anderem Personal- und Teamentwicklung, Case-Management, gesunde Führung, Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung, Konflikt- und Beschwerde-Management.
"Wertschätzung, Respekt und Vertrauen sind die Basis meiner Arbeit. Wir alle lernen am Leben. Manchmal ist es notwendig, neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten in uns zu entdecken, um uns weiter zu entwickeln und zu wachsen."   

 


Britta Baumbach arbeitet nach einer Ausbildung zur psychologischen Beraterin und systemischen Einzel-, Paar- und Familienberaterin für das Institut. Ergänzende Weiterbildungen wie Mediation, Gewaltfreie Kommunikation, Systemische Aufstellungsarbeit, Progressive Muskelrelaxation und Hypnose nutzt sie in Ihrer Tätigkeit als Coach, Dozentin und Beraterin.

"Mit großer Freude begleite und unterstütze ich Menschen, die neue Ziele definieren möchten, neue Wege ausprobieren, sich selbst besser kennen und schätzen lernen wollen und die mutig in Veränderungsprozesse gehen. Und ebenso gern gebe ich mit Begeisterung mein Wissen im Bereich Kommunikation, Selbst- und Zeitmanagement oder Berufswegplanung weiter." 


Netzwerk

Bianca Butzke unterstützt uns als psychologische Beraterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Den Grundstein für ihre Tätigkeit legte sie bereits im Lehramtsstudium durch die Wahl des Schwerpunktes „Pädagogische Psychologie“. Durch diverse Aus- und Fortbildungen erweiterte sie ihr fachliches Wissen unter anderem in den Bereichen der affektiven Störungen, Suchterkrankungen und Persönlichkeitsstörungen und wendet dies vor allem in der Jugendhilfe an. Therapeutische Methoden wie lösungsorientierte Kurzzeitberatung oder motivierende Gesprächs-führung finden sich in ihrer Arbeit ebenso wie die Vermittlung psychologischer Fertigkeiten im Umgang mit belastenden Emotionen, Skill-Training  oder progressive Muskelrelaxation.

„Ich möchte Sie dabei unterstützen, Ziele und neue Perspektiven für sich zu finden. Entdecken Sie, wie Sie diese durch Aktivierung Ihrer eigenen Ressourcen erreichen können. Vertrauensvoll und gemeinsam entwickeln wir Wege, um Ihre Lebenssituation zu optimieren und Krisen zu bewältigen. Im Einklang mit Ihren Wünschen und Bedürfnissen.“


Bianca Gaulke setzt seit 2016 Ihr umfangreiches Wissen für unser Team ein. Im Jahr 2006 beendete sie erfolgreich ihr Studium im Fachbereich Erziehungswissenschaften. Nach mehrjährigen Ausbildungen ist sie heute Heilpraktikerin für Psychotherapie und Therapeutin für systemisch-integrative Einzel-, Paar- und Familientherapie. Durch Fachweiterbildungen wie z.B. im Bereich „Depressionen im Kindes- und Jugendalter“, „ADHS – Wege zum Lernen“, Resilienztraining nach den Konzepten von LOOVANZ und RASMUS oder in der Arbeit mit dem Systembrett baut sie ihr Wissen ständig weiter aus.

Ich helfe Ihnen, Ihre Stärken zu erkennen und mit gesteigertem Mut neue Sichtweisen und Lösungen zu entwickeln. Mein Ziel ist, dass Sie Entlastung erfahren und Ihr Selbstvertrauen so gestärkt ist, dass Sie neue Perspektiven für sich und Ihr Leben gewinnen“


Mahdieh Shishehgar- Ergotherapeutin - hat eine Kooperation mit unserem Institut. 

Im Jahr 1999 beendet sie ihr Studium in der Ergotherapie.

Seit 1999 Erfahrungen in den Bereichen Psychiatrie, Handtherapie, Rheumatologie, Orthopädie, Neurologie, 

Pädiatrie, Geriatrie mit Kindern und Erwachsene in den Ländern: Iran, Dubai und Deutschland (Asklepios Klinik Heidberg und in einer privaten Praxis) .


Henri Jentz - unterstützt unser Institut als Physiotherapeut.

Meine Faszination für den menschlichen Körper, mit seinen vielfätigen Funktionsweisen begann in meiner Jugend durch meinen Ehrgeiz im Kraft- und Ballsport und ebnete mir den Weg zum orthopädischen Manualtherapeuten. Mithilfe meiner akademischen Qualifikation möchte ich mit Ihnen gemeinsam einen ganzheitlichen Heilungsweg finden. Meiner Überzeugung nach sollten Körper und Geist hierfür zu einer Einheit zusammenkommen und als Individuum behandelt werden. Ich sehe die heilende Arbeit am Menschen als meine Berufung und freue mich Sie bald in ihrem Alltag unterstützen zu dürfen.